Vorsicht Falle: Vermeintliche „Energieberatungs-Behörde“ versucht Zählernummern zu ergaunern

Bei den Stadtwerken Teterow sind Kundenhinweise eingegangen, die auf eine neue Betrugsmasche hindeuten. Unbekannte rufen wahllos bei Teterowern an und geben sich als Mitarbeiter einer angeblich „staatlichen Energieberatungs-Behörde“ aus. Diese soll beim Energieversorger, also den Stadtwerken Teterow, „Vergünstigungen“ aushandeln und benötigt dafür die Herausgabe der Adressdaten und Zählernummern.

Die Kunden werden arglos getäuscht und vermutlich unwissentlich zu einem Neuabschluss eines Vertrages mit einem fremden Anbieter genötigt. Die Stadtwerke Teterow kooperieren mit keiner dieser „Energieberatungs-Behörden“ und warnen dringend vor der Herausgabe persönlicher Informationen, wie zum Beispiel dem Namen, der Anschrift, Bankdaten oder Zählernummern. „Wir raten weiterhin dazu, keine Frage mit „Ja“ zu beantworten! Des Weiteren wäre es wichtig, alle Behauptungen des Anrufers und auch dessen Telefonnummer zu notieren und uns umgehend zu informieren“, erklärt Hagen Frank Böhme, Geschäftsführer der Stadtwerke Teterow.